zurück zur Übersicht

Realisierungswettbewerb Verkehrs- und Freiraumanlagen "Neugestaltung Erschließungsanlagen" der Stadt Schleswig

Die Schleswiger Innenstadt hat eine große Bedeutung für die Versorgung der Einwohner sowie der umliegenden Gemeinden. Trotzdem weist der zentrale Bereich strukturelle Mängel auf. Um den Missständen zu begegnen, führt die Stadt Schleswig eine Sanierungsmaßnahme nach BauGB für den Bereich der Innenstadt durch und ist mit der städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Stadtumbau“ vor mehreren Jahren in das Städtebauförderprogramm „Stadtumbau West“ aufgenommen worden.

Die Stadt Schleswig, vertreten durch die BIG Städtebau GmbH als treuhänderischer Sanierungsträger, beabsichtigt im Rahmen der Umsetzung der städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Stadtumbau“ die Neugestaltung verschiedener Straßen, Wege und Plätze im Sanierungsgebiet „Innenstadt“ gemäß des städtebaulichen Rahmenplans von 2017 und der Vertiefung des städtebaulichen Rahmenplans von 2019. Ein wesentliches Leitziel der Sanierung ist, die Innenstadt als Einzelhandelsstandort zu stärken und attraktiver zu gestalten. Dabei ist die Aufwertung des öffentlichen Raumes von maßgeblicher Bedeutung. Der Frei- und Verkehrsraum im Sanierungsgebiet soll seinen jeweiligen Funktionen entsprechend neu gestaltet werden.

Ziel des Wettbewerbs ist die Erlangung von qualitätsvollen Ideen und Entwürfen für die freiraumplanerische Neugestaltung der Erschließungsanlagen im Sanierungsgebiet „Innenstadt“. Eine Herausforderung der Wettbewerbsaufgabe stellt die enge Verknüpfung und Abhängigkeit der stadt- und freiraumplanerischen sowie der verkehrlichen Belange und deren Berücksichtigung dar.

Wettbewerbs-Teilnahme